Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2017

Preisvergabe am 3. Mai 2017 in Berlin

Am 3. Mai 2017 hat die Stiftung Aktive Bürgerschaft zusammen mit rund 400 Gästen die Gewinner des Förderpreises Aktive Bürgerschaft 2017, die Bürgerstiftungen aus Jena und Kehl, im Forum der DZ Bank am Pariser Platz in Berlin geehrt.

Die beiden Preisträger zeigen mit ihren Projekten, wie die Integration geflüchteter Menschen in Deutschland gelingen kann. Diesen herausragenden Einsatz für die Gesellschaft würdigten die beiden Laudatoren: Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Baden-Württemberg und Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Neben den Preisträgern wurden die Finalisten des Wettbewerbs, die Bürgerstiftungen aus Braunschweig, Greifswald, Haltern und Ibbenbüren gewürdigt.

Das Thema des Abends - Bürgerstiftungen engagiert für Geflüchtete - wurde auch in dem Gespräch zwischen Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement in Berlin, und Dr. Peter Frey, Chefredakteur des Zweiten Deutschen Fernsehens, aufgegriffen.

Moderiert von Dr. Holger-Backhaus-Maul, Soziologe an der Universität Halle-Wittenberg und Vorstandsmitglied der Aktiven Bürgerschaft, diskutierten sie, wie es um die Willkommenskultur in Deutschland bestellt ist und welche Rolle bürgerschaftliches Engagement bei der Integration spielen kann.

Ein Rückblick der Förderpreisvergabe: